Start
Texte


Perfekte Zusammenarbeit Drucken
Benutzerbewertung: / 22
SchwachPerfekt 
Geschrieben von: Stefan   

Wenn Designer technisch werden...

 
Bahnfahrt Drucken
Benutzerbewertung: / 22
SchwachPerfekt 
Geschrieben von: Stefan   

Eine Gruppe von Mathematikern und eine Gruppe von Ingenieuren fahren mit dem Zug zu einer Tagung. Jeder Ingenieur besitzt eine Fahrkarte, dagegen hat die Gruppe der Mathematiker nur eine einzige Karte. Plötzlich ruft einer der Mathematiker : "Der Schaffner kommt !", worauf sich alle Mathematiker in eine der Toiletten zwängen.

...

 

 
Physikprüfung Drucken
Benutzerbewertung: / 41
SchwachPerfekt 
Geschrieben von: Stefan   

An der Universität von Kopenhagen wurde einem Studenten folgende Frage in einer Physikprüfung gestellt: "Beschreiben Sie, wie man die Höhe eines Wolkenkratzers mit einem Barometer feststellt."

Der Student antwortete: "Sie binden ein langes Stück Schnur an den Ansatz des Barometers, senken dann das Barometer vom Dach des Wolkenkratzers zum Boden. Die Länge der Schnur plus die Länge des Barometers entspricht der Höhe des Gebäudes."

 
Why God never received tenure Drucken
Benutzerbewertung: / 11
SchwachPerfekt 
Geschrieben von: Stefan   
  1. Because he had only one major publication.
  2. And it was in Hebrew.
  3. And it had no cited references.

    ...
 
Der edelste Beruf Drucken
Benutzerbewertung: / 42
SchwachPerfekt 
Geschrieben von: Stefan   

Aus dem Vorwort zum Vorlesungsscript "Werkstoffe der Elektrotechnik"
von Prof. A. G. Fischer, Uni Dortmund, 1977


Der Ingenieursberuf ist der edelste Beruf, den es gibt. Der Ingenieur (von Ingenium = schöpferischer Geist), als Inbegriff des homo faber, baut die Zivilisation auf diesem Planeten und verbessert die Lebensbedingungen des Menschen. Die Naturwissenschaften sind, anders als z. B. die Jurisprudenz oder die Theologie, "akkumulativ", d. h. jeder Fortschritt, den Sie erarbeiten, geht in das kollektive Menschheitswissen unverlierbar ein und befruchtet weiteren Fortschritt. Der tätige Ingenieur braucht also nie über den Sinn seines Lebens nachzugrübeln, er ist das nützlichste Glied der Gesellschaft...

 
Weitere Beiträge...
«StartZurück12WeiterEnde»

Seite 1 von 2